Tourenprogramm

Von der Engstligenalp nach Kandersteg

Nach 2 Wochen schönem und sehr warmem Februarwetter starteten wir die letzte Tour unter strengen Coronaregeln zu 5t richtung Engstligenalp. Der erste Hang zum Ärtelegrat bot auch schon die erste Knacknuss: für unsere Splitboarderin stellte der Pickelharte Hang erste  Kräfteraubende herausforderungen! Doch gemeinsam haben wir den Grat erreicht und auch schon die ersten Schwünge im Morgensulz absolvieren können. Beim 2ten aufstieg richtung Schedelsgrätlizeigte sich der Hang schon viel angenehmer. Nach einer kurzen abfahrt in herrlichem Sulz richtung Ortele entschieden wir uns, statt wieder richtung Tschingellochtihorn aufzusteigen, die abfahrt richtung Kandersteg zu wagen. Wegen der warmen Temperaturen der vergangenen Tage, wollten wir eigentlich eine Rundtour ums Tschingellochtihorn machen. Doch da der Einblick ins Üschinentäli sehr überzeugend aussah, hofften wir, dass richtung Talstation der Sunnbüehlbahn doch noch genug Schnee liegen möge, so, dass wir nicht allzu lange dei Skis tragen müssen. Der Entscheid lohnte sich jedenfalls in den oberen Abschnitten! Keine Spuren, kein Lawinenschnee und perfekte Sulzhänge! https://youtu.be/Zdhsj6v-7fw Auch der Schlussweg richtung Kandersteg konnte uns positiv überraschen, je nach Ski/Brett(alter) konnten wir ohne Tragepassage bis zum Bus fahren. Und dank freundlicher Information kurz vor dem Ziel wussten wir auch, dass wir eine Punktlandung hinlegen können, der Bus fuhr direkt nach dem Einsteigen los :-)  Alles in allem ein superschöner Tag mit einer super Gruppe, Merci!